Auf dieser Seite informieren wir über "Willkommen am Bürgerpark", eine Initiative des Quartier Colonia e.V., deren Aktionen sich schwerpunkt-mäßig an die Geflüchteten im Wohnheim in der Thessaloniki-Allee richten.


23. Juni 2018

Nachbarschaftsfest zur Fußball-WM

Wir haben es wieder getan! Nach dem fröhlichen Sommerfest und dem stimmungsvollen Adventsfest im letzten Jahr haben wir anlässlich der Fußball WM am 23.Juni 2018 ein Public Viewing organisiert in Garten des Flüchtlingsheim Thessaloniki Allee 18-28.

Und dieses Fest hat wieder viele Menschen aus der Nachbarschaft und Geflüchtete aus aller Welt unter einem QC-Zelt und an vom Bürgerhaus Köln-Kalk geliehene Bierbänke versammelt. Jede Familie brachte etwas Leckeres zu essen mit und die Getränke wurden aus Spenden von QC gestiftet. Vereinsmitglieder haben großzügig technische Geräte, weitere Möbel und vor allem ihre Zeit für die Organisation und den Auf- und Abbau zur Verfügung gestellt. So war alles bereitet für ein vergnügliches Miteinander. Es wurde gemeinsam gegessen, getrunken, mit der deutschen Mannschaft gefiebert und am Ende überschwenglich gejubelt als in letzter Minute das Siegtor fiel.

Wieder einmal ging ein gelungener Nachmittag und Abend zu Ende.




8. Dezember 2017

Adventsfest

Das Adventsfest in der Thessaloniki Allee war ein voller Erfolg. So viele Menschen haben zum Gelingen des gemütlichen und harmonischen Fests beigetragen. Wir finden es ist Zeit danke zu sagen, denn bei Glühwein und Kinderpunsch bot sich ein lebendiges und friedliches Bild:

  • Viele Besucher aus Kalk und aus aller Welt haben teilgenommen
  • Viele regionale und internationale Leckereien haben gemundet
  • Der Wettergott spielte mit - wenn auch nur in bescheidenem Maße
  • Der Nikolaus war auch da und beschenkte die Kinder mit Weckmännern (mit Unterstützung der Bäckerei Schlechtrimen)
  • Michael Hübners Musik machte gute Laune (Dank ans Bürgerhaus Kalk)
  • Jana und Daniel bastelten Sterne mit den Kindern (Dank an den Pavillon)
  • Alle waren gut geschützt durch die Zelte der Sportreisenfirma ELAN (Dank an Bruno)
  • Frau Gather vom Interkulturellen Dienst im ASD spendete den Hauptbetrag für die Weckmänner
  • viele Unterstützer sorgten vor, während und nach dem Fest für Ordnung und reibungslosen Ablauf

Paten gesucht!

Inzwischen haben sich die aus aller Welt zu uns geflüchteten Familien, die im Wohnheim in der Thessaloniki-Allee untergebracht sind, gut eingelebt. Viele besuchen Sprach- und Integrationskurse, die Kinder gehen zur KiTa oder Schule und einige Jugendliche haben bereits eine Ausbildung begonnen. Einige Familien werden auf ihrem Weg bereits von Paten aus unserem Quartier begleitet - und viele andere wünschen sich ebenfalls einen individuellen Kontakt zu Nachbarn. Der Unterstützungsbedarf ist sehr unterschiedlich. Viele Familien brauchen keine Begleitung zu Ärzten und/oder Ämtern mehr sondern es steht eher der Kontakt mit Sprache und Kultur im Vordergrund. Oft geht es auch um ganz praktische Themen wie das Ausführen einer Überweisung oder das Verständnis eines erhaltenen Schreibens.

 

Darum möchten wir heute auf diesem Weg für die Übernahme einer Patenschaft werben!

 

Ganz wichtig: Es gibt kein feststehendes Mindestmaß an Zeit, das man aufbringen muss, um Pate werden zu können.

 

Wer sich vorstellen kann, eine Patenschaft zu übernehmen, kann sich bei uns melden und wir stellen den Kontakt zur Sozialarbeiterin, die die Familien betreut, her. Gemeinsam werden wir versuchen, eine Familie zu finden, deren Unterstützungsbedarf zu den Möglichkeiten des bzw. der Paten passt.

 

Wer sich noch nicht sicher ist und sich gerne zuvor mit einem Nachbarn, der bereits Pate ist, austauschen möchte, kann sich ebenfalls gerne bei uns melden. Auch diesen Kontakt stellen wir gerne her.


20. Mai 2017

Nachbarschaftsfest

Circa 100 Nachbarn folgten der Einladung in den Garten der Häuser Thessaloniki-Allee 18 - 28, die Adresse der neuen Heimat unserer aus aller Welt zu uns geflohenen Nachbarn,  und feierten bei schönstem Frühlingswetter ein gelungenes Nachbarschaftsfest. Die Luft schwirrte von Gesprächen und Gelächter und lockte weitere Gäste an.

Unterschiedlichste Kuchen, Salate und viele andere Leckereien bildeten ein abwechslungsreiches Buffet, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte. Der Flohmarkt war dank vielen großzügigen Spenden aus der Nachbarschaft gut bestückt und lud Groß und Klein zum Stöbern ein - manche(r) ging mit vollen Armen heim.

Absolutes Highlight für viele Kinder war ein Zelt, in dem Mitarbeitern des Bürgerhauses Kalk zum Basteln einluden: Unter sachkundiger Anleitung entstanden viele bunte Musikinstrumente.

Und als der Nachmittag zu Ende ging, packten viele Hände mit an - binnen kurzer Zeit war der Garten wieder aufgeräumt.



26. April - 12. Juli 2017

Sprachtraining Deutsch

Unser Suche nach Mitbürgern, die sich vorstellen können als Sprachvermittler Geflüchteten erste Deutschkenntnisse zu vermitteln (siehe Aufruf unten), war sehr erfolgreich: Mehr als ein Dutzend Nachbarinnen und Nachbarn haben sich gemeldet und teilen sich nun die Unterrichtseinheiten des ersten Kurses. Auch die weiteren Vorbereitungen wurden von einer Welle der Hilfsbereitschaft getragen: Verschiedene Nachbarn erstellten Kopien der Unterrichtsmaterialien für Sprachvermittler und Schüler, das Bürgerhaus Kalk stellt einen Raum für den Kurs zur Verfügung und dank einer finanziellen Zuwendung kann weiteres benötigtes Material beschafft werden.



04. März 2017

Möbelspenden

Die Resonanz auf den Spendenaufruf (siehe unten) war einfach überwältigend: Binnen weniger Wochen wurden mehr als 40 Einzelteile angeboten, unter anderem Sofas und Couchtische, Stehlampen, Regale, Küchenschränke - und die meisten davon kann eine der geflüchteten Familien sehr gut gebrauchen. Darum wurde ein erster Teil der Spenden am Samstag in die Tiefgarage des Wohnheims gebracht, von wo sie durch die Sozialarbeiter weiterverteilt werden. Da nicht alle Spender an diesem Tag  Zeit hatten, werden weitere vergleichbare Aktionen in Kürze folgen.


16. Februar 2017

1. Welcome-Walk